Menu
TCM Blog

Hänsel und Gretel / Lungenkraut

TCM Kräuter Lungenkraut Hänsel und Gretel Wildkräuter KräuterwissenTraditionelle chinesische Medizin Ernährungsberatung

Gestern haben wir „Hänsel und Gretel“ (Lungenkraut) am Waldrand entdeckt und da wird’s mir gleich ganz warm ums Herz. Denn da muss ich gleich an meine liebe Oma denken. „Ganz vorsichtig abpflücken damit sie wieder nachwachsen und wir nächstes Jahr wieder einen Hustentee draus machen können“ hat sie zu mir gesagt. Und dann sind wir mit unseren Schätzen nach Hause gegangen.

Der Höhepunkt eines solchen Spaziergangs war dann der Gang zum Dachboden. Aufgeregt war ich immer, wenn wir diesen dunkeln Dachboden betreten haben und wir dann die Blümchen zum Trocknen zu den anderen dazu gelegt haben. Hach, mir haben diese hübschen Blumen schon als Kind so gut gefallen.

Und so wie meine Oma, verwende ich „Hänsel und Gretel“ auch wieder, für meinen Hustentee. Dieses hübsche Blümchen ist auch unter Lungenkraut bekannt und tonisiert unser Lungen Yin aus Sicht der TCM. So unterstützt uns die wundervolle Pflanze bei trockenen Husten oder bei Bronchitis mit Auswurf den sie wirkt hustenstillend und schleimlösend.

Man kann das Lungenkraut entweder allein als Tee aufbrühen dazu kann man das gesamte oberirdische Kraut der blühenden Pflanze verwendet werden. Man nimmt ca 2 TL des frischen oder getrockneten Krautes für eine Tasse, übergießt es mit kochendem Wasser und lässt es 10 Minuten ziehen. Oder zusammen mit anderen Kräutern als Mischtee – z.b. mit Schlüsselblumen (Blüten) und/oder Gänseblümchen (Blüten).

Jetzt freut es mich gerade noch viel mehr, dass ich nicht nur das TCM Wissen hier weitergeben darf, sondern auch das Wissen meiner Oma 💛